Menu
Suchen & Buchen
Sie Ihre Unterkunft
Unterkunft
Anreise
Abreise
Personen

Terborg

Das kleine Warftendorf liegt an der Emskrümmung zwischen Neermoor und Oldersum. Aufgrund der ständigen Emsausuferungen wurden die Gebäude auf künstlichen Erhöhungen, den Warften, errichtet.

Vermutlich entstand das Bauern- und Fischerdorf um 1000 n.Chr. 1831 wurde ein neues Schul- und Bethaus gebaut. Die Schule existiert noch heute und ist das älteste Gebäude der Ortschaft. Das alte Schulgebäude und das Schöpfwerk stehen unter Denkmalschutz. Am Emsblick, einer kleinen Treppe am Deich, sind noch drei Steine des alten Siels erhalten geblieben.

Zur Entwässerung wurde 1787 ein neues Terborger Siel gebaut. Ein Schöpfwerk hat zweierlei Funktionen. Es befördert Oberflächenwasser in die nächsten weiterführenden Gewässer, um Überschwemmungen zu verhindern und die Entwässerung des weit verzweigten Graben- und Wiekennetzes zu sichern. Aber erst 1958 wurde der Wasserstand im Terborger Sieltief durch das Schöpfwerk Neermoor-Terborg reguliert. Gemeinsam mit dem 1968 bis 1969 erbauten Unterschöpfwerk als damals größtes Binnenschöpfwerk Ostfrieslands entwässert es das gesamte heutige Sielachtsgebiet zuverlässig.

+49(0)4954 801250-0